Konto mit Kreditkarte für Work and Travel

Konto mit Kreditkarte für Work and Travel

Bevor du dein Abenteuer in fernen Ländern beginnst, ist es wichtig, dass du ein Konto mit Kreditkarte für Work and Travel eröffnest. Zum einen ist ein deutsches Konto sinnvoll, damit du bei der Einreise deine finanziellen Mittel vorweisen kannst. Zum anderen ist eine Kreditkarte bei Work and Travel wichtig, damit du einfach bezahlen, sie als Garantie verwenden und Geld abheben kannst.

Konto mit Kreditkarte für Work and Travel vor der Reise eröffnen

Damit du auf deiner Work and Travel-Reise so flexibel wie möglich bist, ist eine Kreditkarte unerlässlich. Sie ist auf Reisen nämlich das A und O. Mit einer Kreditkarte kannst du unterwegs bezahlen, im Internet Tickets und Unterkünfte buchen oder Apps benutzen, um zum Beispiel mit E-Scootern in der Stadt rumzufahren.

Oft brauchst du die Kreditkarte auch als Garantie, zum Beispiel bei der Buchung von Unterkünften, beim Leihen von Fahrrädern oder wenn du dich in den USA in einem Krankenhaus behandeln lassen musst. Natürlich brauchst du die Kreditkarte auch, um weltweit Geld abheben zu können.

Es ist also egal, in welchem Land du Work and Travel machen möchtest, eine Kreditkarte ist wirklich wichtig.

Kreditkarte für Work and Travel

Warum ist bei Work and Travel ein Konto in Deutschland wichtig?

Bei der Einreise mit dem Working Holiday Visum in das Zielland musst du eventuell ausreichend finanzielle Mittel vorweisen können. Dieses Geld hast du normalerweise nicht in bar dabei, sondern auf einem Konto zu Hause. Du kannst dann entweder online zeigen, wie viel Geld du auf dem Konto hast oder anhand eines aktuellen Kontoauszugs.

Während der Reise kannst du dann von deinem deutschen Konto an ATMs (Geldautomaten) Bargeld abheben. Oder du bezahlst mit der Kreditkarte im Supermarkt, in Hostels, bei Airlines und Tourenanbietern.

An allen Automaten weltweit kostenlos Geld abheben

Erst später, wenn du ein Konto im Work and Travel-Land eröffnet hast und arbeitest, ist das Konto in Deutschland nicht mehr so wichtig. Die Kreditkarte allerdings schon, denn mit ihr kannst du weiterhin online bezahlen etc.

Worauf ist bei der Eröffnung eines Kontos für Work and Travel zu achten?

Bei der Wahl eines Kontos für Work and Travel ist natürlich vor allem wichtig, dass du damit auf der ganzen Welt Geld abheben kannst, am besten ohne hohe Gebühren zahlen zu müssen bzw. kostenlos. Es gibt verschiedene Banken, die ein kostenloses Girokonto (ohne Kontoführungsgebühren) mit kostenloser Kreditkarte und EC-Karte anbieten.

Für das Geldabheben im Ausland wird dann meistens keine pauschale Gebühr erhoben. Stattdessen wird ein geringer Prozentsatz des abgehobenen Betrags berechnet, wenn es sich um Fremdwährung handelt.

Bargeld im Ausland abheben

Ein solches Konto bietet zum Beispiel die DKB an. Bei diesem Konto kannst du mit der Kreditkarte weltweit Geld abheben, inklusive in Deutschland und Europa. Mehr über das Konto erfährst du hier.

Ein weiteres kostenloses Girokonto bietet die comdirect an. Hier kannst du mit der EC-Karte kostenlos in Deutschland und Europa Geld abheben und mit der Kreditkarte im Rest der Welt. Bei comdirekt hast du auch die Option einer Prepaid-Kreditkarte. Der Vorteil ist, dass sie praktisch jeder kriegt. Außerdem hast du die volle Kontrolle, weil du nur ausgeben kannst, was an Guthaben auf der Karte drauf ist. Mehr über das Konto erfährst du hier.

Kostenloses Konto mit Kreditkarte für Studenten

Die DKB bietet außerdem ein kostenloses Konto mit Kreditkarte extra für Studenten an. Hier hast du den Vorteil, dass du auch einen internationalen Studentenausweis bekommst. Mit ihm kannst du weltweit viele Rabatte genießen. Mehr über das Studentenkonto erfährst du hier.

Mehr Infos zur Vorbereitung und Planung von Work and Travel

Weitere Infos zur Vorbereitung und Planung deiner Work and Travel-Reise findest du in diesen Beiträgen:

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

Ich freue mich über Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.