Work and Travel organisieren: Wie früh muss man anfangen?

Work and Travel organisieren

Ich wurde schon gefragt, wie weit im Voraus man mit der Organisation seiner Work and Travel-Reise anfangen sollte. Darum möchte ich in diesem Artikel auf die Frage eingehen und meine eigenen Erfahrungen zur Planung meiner Work and Travel-Reise nach Neuseeland schildern.

Wann mit der Work and Travel-Planung anfangen?

Work and Travel zu machen war für mich anfangs nur so eine Idee und eigentlich überhaupt kein konkreter Plan. Ich entschied mich einfach mal das Working Holiday Visum für Neuseeland zu beantragen und zu sehen, ob ich es bekam oder nicht.

Schließlich bekam ich die Nachricht, dass mir das Working Holiday Visum ausgestellt wurde. Das war im März. Nun hatte ich ein Jahr Zeit nach Neuseeland einzureisen. Aus meiner Idee wurde also ein konkreter Plan, aber ich ließ mir Zeit. Ich musste zuerst die Schule fertig machen und anschließend noch ca. sechs Monate jobben, um mir meine Reise überhaupt finanzieren zu können.

In dieser ganzen Zeit kümmerte ich mich zunächst in aller Ruhe um den Flug und dann um die Auslandskrankenversicherung. Zum Schluss reservierte ich mir nur noch ein Hostel in Auckland für die ersten paar Tage, das war alles.

Eine Kreditkarte und einen passenden Rucksack hatte ich noch von einer vorherigen Reise als Backpacker.

Im Grunde gab es also überhaupt nicht besonders viel zu organisieren und trotzdem habe ich mir fast elf Monate Zeit genommen, bis ich endlich mit meinem Working Holiday Visum in Neuseeland eingereist bin. Die Hauptgründe warum es in meinem Fall so lange gedauert hat alles zu organisieren, waren die Schule, die erst abgeschlossen werden musste, und die finanziellen Mittel, die ich mir noch erarbeiten musste.

Bei wem das wegfällt, der kann Work and Travel natürlich ziemlich spontan organisieren und abreisen.

So lange dauert es Work and Travel zu organisieren

1. Beantragung des Working Holiday Visums: ca. 1 – 6 Wochen, je nach Land für das du das Working Holiday Visum beantragst. Für Neuseeland und Australien bekommst du in der Regel innerhalb weniger Tage Bescheid (1 – 3 Wochen). Die Beantragung das Working Holiday Visums für Kanada kann bis zu sechs Wochen dauern.
(Achtung, das Working Holiday Visum für Kanada und das Working Holiday Visum für Österreicher, die nach Neuseeland wollen, können nur einmal im Jahr zu einem bestimmten Termin beantragt werden, da nur ein begrenztes Kontingent zur Verfügung steht.)Hier gibts mehr Infos zu den Working Holiday Visa für Neuseeland, Australien, Kanada, Chile und Tipps für die USA.

2. Buchung des Flugs: innerhalb eines Tages (Finde die günstigsten Flüge z.B. bei statravel.de.)

3. Beantragung einer Kreditkarte: ca. 2 – 3 Wochen

4. Abschluss einer Auslandskrankenversicherung: innerhalb eines Tages

5. Eventuell Beantragung eines internationalen Führerscheins bei der Fahrerlaubnisstelle/Führerscheinstelle: in der Regel innerhalb eines Tages, eventuell ist ein Termin für die Beantragung erforderlich.

6. Kauf eines Rucksacks: ein Tag bis eine Woche (je nachdem, ob du ihn in einem Geschäft oder online kaufst)

7. Buchung der ersten Unterkunft vor Ort: innerhalb eines Tages

Ich denke, man sollte spätestens vier Monate vor der geplanten Ankunft in dem Working Holiday-Land anfangen die Work and Travel-Reise zu planen. Wobei es auf jeden Fall entspannter und auf den Flug bezogen sicherlich auch günstiger ist schon früher mit der Organisation anzufangen.

Beachte, dass du nach der Ausstellung des Visums maximal ein Jahr Zeit hast in das Land, in dem du Work and Travel machen möchtest, einzureisen. Du kannst nach der Ausstellung des Working Holiday Visums also maximal ein Jahr für die Organisation deiner Work and Travel-Reise einrechnen.

Mehr Tipps zur Reiseplanung und Reisevorbereitung

Und weil dieser Beitrag so schön zur Blogparade Reiseplanung und Reisevorbereitung von philippinen-blog.ch passt, möchte ich damit gerne daran teilnehmen. Schau ruihg mal bei der Blogparade vorbei, da gibt es nämlich noch ganz viele Tipps für die Reiseplanung im Allgemeinen.

4 Kommentare

Ich freue mich über Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.