Packliste für ein Jahr Work and Travel und Backpacking

Packliste für Work and Travel und Backpacking

Ich habe ein Jahr Work and Travel in Neuseeland mit einem Abstecher nach Australien und Südkorea gemacht und dabei nur einen 55 Liter Rucksack mitgehabt, der ca. 12 Kilo gewogen hat. Ich hatte so gepackt, dass ich sowohl Kleidung für den warmen Sommer, als auch die richtige Ausrüstung für kalte Wintertage dabeihatte. Nachfolgend findest du eine Packliste für Work and Travel und Backpacking in der ich dir aufliste, wie ich für ein Jahr Work and Travel gepackt habe.

So packst du richtig für ein Jahr Work and Travel und Backpacking im Sommer und Winter

Ich empfehle einen Rucksack, der nicht zu groß ist. 55 Liter + 10 ist meiner Erfahrung nach ausreichend und angenehm zu tragen.

Meine Faustregel lautet: Packe für eine Woche. Nimm nur so viel mit, wie du für eine Woche brauchst, weil du unterwegs sowieso waschen musst. Wenn du deine Wäsche also ungefähr einmal pro Woche wäschst, kommst du gut ein Jahr lang mit Kleidung für eine Woche aus.

Kleidung
  • eine lange Hose (am besten nicht zu schweres Material)
  • eine kurze Hose
  • eine Zip Off Hose (ebenfalls vorzugsweise leichtes Material)
  • eine Regenjacke
  • eine Fleecejacke
  • Kapuzenpulli
  • eine lange Unterhose
  • ein Langarmshirt
  • T-Shirts, ca. 4 Stück (falls du meinst, du kannst ein T-Shirt nicht zwei Tage hintereinander anziehen, musst du halt mehr mitnehmen, aber zur Not kannst du auch mal das Langarmshirt anziehen)
  • Unterhosen, 7 Stück, plus eine (kann nicht schaden), für Mädels noch 2 BHs
  • Socken
  • Flip Flops für den Strand und heiße Sommertage
  • bequeme leichte Schuhe für die Stadt, z.B, Sneakers
  • Wanderschuhe bzw. Trekkingschuhe
  • Wintermütze
  • Sommermütze
  • Handschuhe (am besten Fleecehandschuhe, die sind leicht und halten warm)
  • Sarong
  • Badeanzug/Bikini bzw. Badehose (Jungs können ihre Badehose auch als kurze Hose anziehen und somit die kurze Hose oben weglassen.)
  • eventuell eine kurze Schlafanzughose (falls man nicht nur in Unterwäsche schlafen will, im Winter benutze ich die lange Unterhose als Schlafanzughose, als Oberteil generell ein T-Shirt oder das Langarmshirt)

Diese Packliste ist so gestaltet, dass du im Sommer leichte Kleidung anziehen und im Winter das Zwiebelprinzip anwenden, also mehrere Lagen übereinanderziehen kannst. Z.B.: lange Unterhose + lange Hose und T-Shirt oder/und Langarmshirt + Kapuzenpulli + Fleecejacke + Regenjacke. So frierst du selbst bei Minusgraden nicht.

Von dieser Liste empfehle ich, während des Fluges die lange Hose, eines der langärmligen Oberteile (bzw. im Winter auch die Jacke) und die Trekkingschuhe anzuziehen. Erstens sparst du damit Platz und Gewicht im Rucksack und zweitens ist es im Flugzeug durch die Klimaanlage oft kühl und ich persönlich friere dann recht schnell.

Den Rest packst du dann in deinen Rucksack. Beim Packen empfehle ich dir die Kleidung zu rollen, somit sparst du unglaublich viel Platz und kannst noch genug andere Sachen einpacken.

Andere Sachen, die ich für ein Jahr Work and Travel und Backpacking eingepackt habe

Wenn du das alles eingepackt hast, wirst du feststellen, dass du immer noch Platz hast, um die Sachen einzupacken, die für dich wichtig sind. Aber denk daran, nur das mitzunehmen, was du wirklich brauchst. Außerdem kannst du vieles auch unterwegs kaufen. Irgendwann musst du auch was kaufen müssen, denn in einem Jahr Backpacking werden dir einige Sachen ausgehen, kaputtgehen oder möglicherweise verlierst du auch mal was. Vielleicht hast du aber plötzlich auch auf ein ganz besonderes Abenteuer Lust und hast nicht die richtige Ausrüstung dabei. So war es auch als ich in Neuseeland war. Nach ein paar Wochen entschied ich, dass ich lieber mit dem Fahrrad durch Neuseeland reisen wollte, natürlich hatte ich weder ein Fahrrad noch konnte ich mit meinem 55 Liter Rucksack auf dem Fahrrad fahren. Ich lagerte meinen Rucksack zwischen, reduzierte die obenstehende Packliste und kaufte mir noch ein paar Ausrüstungsgegenstände dazu, die ich brauchte.

Bleib also flexibel, offen und plane vor allem nicht zu viel im Voraus.

Was packst du so ein? Habe ich deiner Meinung nach noch was auf der Packliste vergessen oder sogar zu viel eingepackt?

Bestimmt gefallen dir auch diese Artikel:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.