Weihnachtsmarkt in Madrid

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Der Weihnachtsmarkt in Madrid

Dieses Jahr wollte ich auf jeden Fall über den Weihnachtsmarkt in Madrid schreiben. Heute, am diesjährigen Eröffnungstag, habe ich dem Weihnachtsmarkt, trotz strömenden Regens, einen Besuch abgestattet. Ich wollte nämlich unbedingt noch bei der Blogparade „Mein liebster Weihnachtsmarkt“ mitmachen. Der Weihnachtsmarkt in Madrid ist zwar alles andere als mein liebster Weihnachtsmarkt, aber ich wollte ihn hier trotzdem mal vorstellen, weil er so anders ist.

Der Weihnachtsmarkt in Madrid

Der bekannteste Weihnachtsmarkt in Madrid ist der Mercado de Navidad auf dem Plaza Mayor. Als ich das erste Mal Weihnachten in Madrid verbracht habe, wollte ich unbedingt auf diesen Mercado, weil Weihnachtsmärkte für mich einfach zu Weihnachten gehören. Ich dachte natürlich, dass er ähnlich wie in Deutschland wäre, mit Essensbuden, schönem Krimskrams und Geschenkideen, abgerundet von einem stimmungsvollen weihnachtlichen Ambiente.

Weihnachtsmarkt auf dem Plaza Mayor

Ich weiß noch genau, wie enttäuscht ich war, als ich das erste Mal über den Markt lief. Einer der Gründe war, dass alle Buden gleich aussahen. Sie waren auch nicht mit Tannenzweigen oder schönen Figuren verziert. Auf dem Platz standen einfach mehrere Reihen von Verkaufsbuden, die vom Veranstalter zur Verfügung gestellt worden waren.

Und so ist es dieses Jahr natürlich auch.

Weinachtsmarkt in Spanien

Es gibt also keine weihnachtlich geschmückten Verkaufsstände, außerdem fehlt auf dem Weihnachtsmarkt in Madrid stimmungsvolle Musik. Es gibt auch kein Essen. Die Leute besuchen den Markt offensichtlich nicht, um gesellig beieinander zu sein, Glühwein zu trinken und Dampfnudeln, Waffeln, Pommes oder Crêpes zu essen. Sie kommen einfach, um Sachen zu kaufen.

Andere Länder, andere Sitten

Aber was kann man auf dem Weihnachtsmarkt in Madrid eigentlich kaufen? Schöne Bienenwachskerzen, Nussknacker, Weihnachtspyramiden und bunte Sterne?

Nein, kann man nicht.

Bei meinem ersten Besuch konnte ich nicht glauben, was ich sah…

Auf dem Markt kann man hauptsächlich Perücken, schräge Hüte und Mützen, Scherzartikel und gruselige Masken kaufen. Ehrlich gesagt habe ich diese spanische Weihnachtstradition noch nicht durchschaut. Aber es ist wirklich so, dass man auf der Straße Leute trifft, die mit den knallbunten Perücken und blinkenden Mützen durch die Stadt laufen. Dabei rede ich aber nicht nur von Kindern, sondern vor allem auch von Erwachsenen.

Neben diesen Artikeln, die mich eigentlich eher an Fasching erinnern, verkaufen die Händler auf dem Weihnachtsmarkt auch noch Lichterketten und Schilder mit weihnachtlichen Schriftzügen, die in allen Farben leuchten und blinken sowie Figuren und Zubehör für Weihnachtskrippen.

Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Madrid

Bunte Lichter auf dem Weihnachtsmarkt

Gruselige Masken auf dem Mercado de Navidad in Madrid

Krippenfiguren auf dem Weihnachtsmarkt in Madrid

Dieses Jahr habe ich auch noch einen Stand gesehen, an dem man kitschige Weihnachtskugeln und andere Dekoration kaufen konnte. Das war der einzige Stand, den ich mir mehr oder weniger auch auf einem deutschen Weihnachtsmarkt hätte vorstellen können.

Trotzdem, der Weihnachtsmarkt in Madrid hat für mich nicht viel weihnachtliches. Aber wie sagt man so schön: Andere Länder, andere Sitten. Das ist ein klassisches Beispiel dafür und hier in Madrid gehört dieser traditionsreiche Weihnachtmarkt samt den bunten Perücken für die Leute nun mal zur Weihnachtszeit. Es sei ihnen gegönnt.

Und du? Warst du auch schon mal auf einem Weihnachtsmarkt, der ganz anders war als du es erwartet hast?

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone
12 Kommentare

Ich freue mich über Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.