Streetart, vergängliche Kunst in Madrid

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Eigentlich wollte ich einen Beitrag über Streetart in Madrid posten. Als ich dann aber die Fotos für den Beitrag zusammenstellen wollte, habe ich viele Bilder nicht mehr gefunden. Wie du ja aus dem Beitrag „Ein paar Fotos von Reisen und Daheim“ weißt, fotografiere ich nicht gerne und noch schlimmer als Knipsen, finde ich das Aufheben, Sortieren, Organisieren und vor allem Wiederfinden von Fotos.

Also gab ich meine Suche auf und sagte mir: „Kein Problem, ich mach die Fotos einfach nochmal.“

Das war zwar eine nervige Lösung, aber schließlich wohne ich ja in Madrid und somit war das kein Problem.

Oder doch?

Zu meinem Schrecken fiel mir nämlich ein, dass es einige von den Kuntwerken schon gar nicht mehr gab. Ich konnte diese Streetart-Motive also doch nicht noch einmal ablichten.

Ich war genervt.

Und dann kam mir die Idee zu diesem Beitrag. Hier möchte ich dir an ein paar Beispielen die Vergänglichkeit von Streetart zeigen. Wie das Kunstwerk einmal aussah und was jetzt daraus geworden ist. Madrids vergängliche Kunst.

Streetart, die vergängliche Kunst in Madrid

Einige der Fotos, die ich nicht mehr wiederfinden konnte, hatte ich vor einiger Zeit auf Insagram gepostet und somit waren sie wenigstens nicht gänzlich verloren.

Dieses Bild hier war übrigens das erste Foto, das ich auf Instagram veröffentlicht habe.

Anfang diesen Jahres wurde das Kunstwerk allerdings überpinselt. Heute wird die Mauer von einem anderen tollen Streetart-Gemälde geschmückt.

Streetart in Madrid

Das Männchen in meinem Kopf

Ich liebe es einfach durch die Stadt zu laufen und unerwartet neue Streetart zu entdecken. So ging es mir auch mit diesem Motiv. Ich war bestimmt schon tausendmal an dieser Stelle vorbeigegangen und plötzlich fand ich da dieses Kunstwerk. Ein Streetart-Motiv, das ganz klar zum nachdenken anregt. Was mag es nur bedeuten? Hab ich auch so ein Männchen im Kopf?

Leider war dieses Kunstwert sehr kurzlebig, denn es musste einem Café weichen. Einen Teil des Gemäldes kann man noch sehen. Ist ja nett von den Café-Leuten, dass sie es nicht ganz vernichtet haben. 😉

Vergängliche Kunst in MadridMein absoluter Liebling

Dieses Foto ist schon uralt und ich war total aus dem Häuschen, als ich es nach langem Suchen wiedergefunden habe. Das war das erste Streetart-Foto, das ich jemals gemacht habe. Noch lange bevor mich das Streetart-Fieber gepackt hat, faszinierte mich dieses riesige Wandgemälde so sehr, dass ich es fotografieren musste. Und das will schon etwas heißen, weil ich ja generell nicht gerne fotografiere und mich zu dem Zeitpunkt noch nicht für Streetart interessiert habe.

Streetart in Madrid

Aber dieses Kunstwerk war auch zum Verschwinden verurteilt, weil es auf einer Baustelle prangte. Heute steht da dieses Gebäude.

Gebäude Madrid

Was von meinem absoluten Lieblings-Streetart-Gemälde bleibt, ist die Erinnerung und das Foto, das ich zum Glück nicht verloren habe. 😉

Ach so. Der eigentlich geplante Beitrag über Streetart in Madrid kommt natürlich demnächst auch noch… 😀

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone
8 Kommentare

Ich freue mich über Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.