Concón in Chile – Streetart, Surfen, Essen

Surfen in Concón in Chile

Letzten Oktober war ich in Chile. Bei meinem Besuch in diesem schönen südamerikanischen Land hat mir ganz besonders die kleine Küstenstadt Concón gefallen, die sich nördlich von Viña del Mar befindet. Die Graffitis, die Surfer, das lockere Ambiente und die leckeren Empanadas fritas, für die Concón so bekannt ist, haben es mir irgendwie angetan.

Surfen in Concón in Chile

Besonders gut gefallen hat mir der Strand Playa la Boca in Concón. Der Strand ist ein toller Surfspot, der mit seiner lockeren Atmosphäre verzaubert. Auf der kleinen Strandpromenade gibt es unzählige Surfschulen und Sufbrettverleihe. Viele bunte Fahnen wehen im Wind und überall wo man hinsieht stehen Surfboards und lässige Menschen, die sich entweder aufs Surfen vorbereiten, den Surfern nur zushen oder sich einfach ein bisschen die Briese vom Pazifik um die Nase wehen lassen wollen. Wir waren am Playa la Boca und haben uns dort ein wenig umgesehen, die Atmosphäre genossen und das ganze Ambiente in uns aufgenommen.

Playa la Boca in Concón in Chile
Playa la Boca in Concón

Gleich hinter der Strandpromenade befindet sich ein Platz, auf dem ein kleiner Markt (Mercadillo) aufgebaut ist, auf dem es Kunsthandwerk, Schmuck, Tücher, Kleidung aber auch Badekleidung und Surfzubehör zu kaufen gibt. Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht über diesen kleinen Markt zu bummeln.

Streetart und Graffitis in Concón

Wie in fast allen Städten und Städtchen in Chile, habe ich auch in Concón Streetart und Graffitis gefunden. Ich bin ein echter Fan von Streetart und freue mich jedes Mal, wenn ich ein Gemälde an einer Wand, einem Haus oder auf Treppen entdecke. Ich finde, dass Streetart und Graffitis dem Stadtbild Farbe, Fröhlichkeit und Charakter verleihen. In dem Küstenstädtchen Concón gibt es vielleicht nicht so viel Streetart wie z.B. in Valparaiso, aber trotzdem bin ich bei meinem Besuch in Concón auf meine Kosten gekommen und habe das ein oder andere Kunstwerk gefunden.

Streetart in Concón

Essen in Concón – Empanadas fritas

Concón ist bekannt für seine Empanadas fritas. Das sind frittierte Teigtaschen, die mit Käse und anderen Zutaten gefüllt sind. Besonders berühmt sind natürlich die Empanadas mit Meeresfrüchten. Aber für Leute wie mich, die keine Meeresfrüchte mögen, gibt es auch eine riesige Auswahl an anderen Füllungen, darunter auch vegetarische Varianten. Serviert wird zu den Empanadas fritas, wie zu fast allem in Chile, ein leckerer Pebre.

Empanadas fritas in Concón
Empanadas fritas mit Pebre in Concón

In Concón kann man fast überall Empanadas fritas essen. Wir haben unsere Empanadas in dem Restaurant La Casa del Mono gegessen. Das Restaurant ist direkt am Strand, hat eine riesige Auswahl an Emanadas fritas mit verschiedenen Füllungen und in dem lockeren Beach Bar-Ambiente haben die Teigtaschen besonders gut geschmeckt.

Von Viña del Mar nach Concón mit dem Bus

Concón liegt nördlich von Viña del Mar an der Pazifikküste. Wir haben von Viña del Mar aus einen Tagesausflug nach Concón gemacht und den Bus genommen, um dem Städtchen einen kleinen Besuch abzustatten. Um von Viña aus nach Concón zu gelangen, haben wir einfach irgendeinen Bus (Micro) genommen, auf dem Concón stand. Wir haben an einer Bushaltestelle auf den Bus gewartet, man kann aber auch einfach irgendwo unterwegs dem Fahrer eines Buses zuwinken, der dann meistens anhält, auch wenn gerade keine Haltestelle in Sicht ist. Der Fahrpreis beträgt ca. 400 Pesos (ca. 50 Cent). Je nach Linie, fährt der Bus oben auf der Höhe durch Viña, Reñaca und Concón oder unten immer an der Küste entlang. Auf dem Hinweg haben wir die obere Route erwischt, die uns an den Dünen von Concón vorbeigebracht hat. Das sind große beeindruckende Sanddünen, auf die man hochwandern und wenn man will mit einem Bodyboard wieder runterfahren kann.

Strand in Reñaca
Zwischenstopp am Strand in Reñaca

Auf dem Rückweg sind wir unten an der Küste entlanggefahren und sind an vielen tollen Stränden in Reñaca und Viña del Mar, sowie dem Seelöwenfelsen vorbeigekommen. Weil der Fahrpreis so günstig war, sind wir unterwegs, wo es uns besonders gut gefallen hat, einfach immer mal wieder ausgestiegen, eine Weile an einem schönen Strand geblieben oder ein Stück an der Küste entlanggelaufen und haben dann wieder den nächsten Bus in Richtung Viña del Mar genommen. Eine Art Hop-On-Hop-Off-Tour sozusagen. 😉

Und, hast du jetzt auch Lust auf Concón in Chile bekommen? Oder warst du vielleicht sogar schon einmal dort?

4 Kommentare

Ich freue mich über Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.