Mein Tipp für Rom: Ab an den Strand

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Tipp für Rom: Ab an den Strand

Vor ein paar Jahren waren wir im August in Rom. Bis jetzt habe ich noch nie etwas von dieser Italienreise erzählt. Da aber bei leckerekekse.de die Blogtour Bella Italia stattfindet, dachte ich mir, dass ich passend dazu jetzt endlich mal meinen ultimativen Reisetipp für Rom loswerden kann: Geht an den Strand!

Möglicherweise verbindet man einen Trip nach Rom jetzt nicht unbedingt mit Strandurlaub. Wahrscheinlich möchte man eher uralte Gebäude bewundern bis man Nackenschmerzen kriegt, weil man dauernd nach oben schauen muss. Nun ja. Mich langweilen so viele Ruinen mit der Zeit und deshalb war es für mich unerlässlich mindestens einen Ausflug an den Strand zu machen, der gar nicht so weit weg ist, wie man denkt. Vielleicht war es aber auch die Hitze mitten im August, die uns aus der Stadt an den Strand getrieben hat.

Strand in der Nähe von Rom

Von Rom an den Strand

Jedenfalls denken die meisten wahrscheinlich an Ostia, wenn sie Rom mit Strand in Verbindung bringen. Mein Strandtipp für einen Tagesausflug von Rom aus ist aber ein Stückchen weiter Richtung Süden.

Dafür nimmt man einfach die Linie „Roma Lido“ von Piramide aus und fährt bis zur Endhaltestelle Cristoforo Colombo. Von dort aus steigt man dann in den Bus Nummer 7 oder 61. Dieser fährt an der Küste entlang Richtung Süden. Eigentlich kann man an jedem beliebigen Strandabschnitt unterwegs aussteigen, denn sie sahen alle unglaublich schön aus. Da wir uns nicht entscheiden konnten und weil alle Abschnitte im August unglaublich voll erschienen, blieben wir bis zur Endhaltestelle im Bus und landeten so in dem Örtchen Villaggio Tognazzi.

Nun ja. Der Strand war dort vielleicht nicht mehr so traumhaft wie an jenen Abschnitten weiter nördlich, an denen keine Häuser standen, aber dafür gab es in dem Ort Geschäfte und Restaurants, was ganz praktisch war, denn so war man nicht auf die teuren Strandbars angewiesen, die es an den anderen Strandabschnitten ausschließlich gab.

Drachen am Strand

Mein Fazit

Wenn ich nochmal im Sommer in Rom sein sollte, werde ich auf jeden Fall wieder einen Tagesausflug an den Strand machen. Ich werde mich dann wieder für die gleiche Gegend entscheiden, weil es dort wirklich schön war. Vielleicht würde ich dann sogar wieder bis zur Endhaltestelle in das kleine Örtchen fahren, weil der Strand dort „billig“ war. Es mussten nämlich keine Strandliegen oder ähnliches gemietet werden. Wer wollte, konnte von ambulanten Händlern Erfrischungen und aufgeblasene Schwimmringe kaufen. Sehr authentisch. 😉

Luftballons und Snacks am Strand in Italien

Wart ihr auch schon mal in Rom? Und habt ihr auch die Gelegenheit genutzt einen Ausflug an den Strand zu machen?

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone
2 Kommentare

Ich freue mich über Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.