10 Dinge, die ich zum Snowboarden immer mitnehme

10 Dinge, die ich beim Snowboarden immer dabeihabe

Wenn ich Snowboarden gehe, nehme ich auch immer eine ganze Reihe von Sachen mit, die ich auf der Piste brauche oder brauchen könnte. Ich finde, dass es wichtig ist beim Snowboarden gut ausgerüstet zu sein. Neben dem für mich obligatorischen Snowboardhelm und der Schutzkleidung, nehme ich noch weitere Gadgets und Ausrüstungsgegenstände mit zum Snowboarden, die ich dir hier in der folgenden Liste aufzähle. Vielleicht findest du den ein oder anderen Gegenstand ja genauso nützlich und unentbehrlich wie ich.

10 Dinge, die beim Snowboarden immer dabei sind
  1. Rucksack – Ich habe beim Snowboarden immer einen kleinen Rucksack auf. Im Moment fahre ich mit einem 20 Liter Rucksack von Deuter. Es würde aber eigentlich auch ein kleinerer Rucksack reichen. Warum ich überhaupt mit einem Rucksack snowboarde? Weil ich einige Sachen auf der Piste immer dabeihaben möchte, die nicht mal eben in die Skihosentasche oder die Jackentasche passen.
  1. Wasserflasche – Im Rucksack habe ich beim Snowboarden z.B. immer eine Wasserflasche, weil ich gerne im Lift mal was trinke oder überhaupt zwischendurch, wenn man oben oder unten am Lift wartet. Ich finde es unpraktisch wegen Getränken immer in einer Hütte einzukehren. Klar mache ich das auch manchmal, um mich auszuruhen und die Aussicht zu genießen, aber meine Wasserflasche habe ich trotzdem für alle Fälle immer dabei.
  1. GoPro – Wenn ich die GoPro nicht gerade zum Filmen auf meinem Helm habe, ist sie sicher verstaut in meinem Rucksack. Außerdem habe ich im Rucksack auch noch einen Selfiestick für die GoPro und einen Ersatzakku.
  1. Sonnencreme – Ganz wichtig ist natürlich auch der Sonnenschutz beim Snowboarden. Ich habe immer Sonnencreme fürs Gesicht dabei, die mindestens Lichtschutzfaktor 50 hat. Außerdem ist es auch wichtig die Lippen zu schützen. Entweder man nimmt dann zusätzlich noch einen Lippenstift mit oder entscheidet sich für eine Sonnencreme, die sowohl für das Gesicht als auch für die Lippen benutzt werden kann.
  1. Sonnenbrille – Ebenso wichtig beim Snowboarden ist eine Sonnenbrille, um die Augen zu schützen. Die Sonnenbrille muss einen UV-Faktor haben, der für die Berge geeignet ist, um die Augen ausreichend zu schützen.
  1. Skibrille – Für schlechte Sicht und Schneefall habe ich beim Snowboarden außerdem immer eine Skibrille im Rucksack. Ich schwöre auf orangefarbene Gläser, weil ich das Gefühl habe, dass man damit bei schlechtem Wetter am besten sehen kann.
  1. Sturmhaube – Das Wetter in den Bergen kann sich schlagartig ändern. Selbst, wenn es eben noch sonnig und angenehm war, kann es innerhalb kürzester Zeit eiskalt und windig sein. Für solche Fälle habe ich immer eine Sturmhaube dabei, die ich bei kaltem unangenehmem Wetter unter den Snowbaordhelm ziehen und somit mein Gesicht vor dem schneidenden Wind schützen kann.
  1. Rub-on-Wachs – Auch wenn ich mein Snowboard normalerweise vor dem Snowboarden wachse, so habe ich trotzdem immer ein Rub-on-Wachs mit dabei. Wenn ich das Gefühl habe, dass mein Snowboard nicht mehr richtig läuft, kann ich das Wachs ohne viele Umstände kurz mal auf das Board reiben und schon läuft es wieder.
  1. Schraubenzieher-Tool – Normalerweise gibt es an jedem Lift immer Schraubenzieher, die man benutzen kann, trotzdem habe ich gerne mein eigenes Schraubenzieher-Tool dabei. Mir ist nämlich auch schon mal passiert, dass sich mitten auf der Piste eine Schraube der Bindung gelöst hat und da war weit und breit kein Schraubenzieher.
  1. Handyhülle – Zu guter Letzt habe ich natürlich auch immer mein Handy beim Snowboarden dabei. Und damit es nicht nass wird, stecke ich es gerne in eine wasserdichte Handyhülle. Da kann das Wetter noch so schlecht sein und ich noch so oft hinfallen und im Schnee landen, mein Handy bleibt damit auf jeden Fall trocken.

Und jetzt noch eine Sache, die ich beim Snowboarden eigentlich auch immer dabeihaben sollte, es bist jetzt aber noch nicht auf die Reihe gekriegt habe: Ein Erste Hilfe-Kit. Ich muss mich da selber am Ohr ziehen, weil das eigentlich wirklich wichtig ist. Vor Kurzem habe ich mir beim Snowboarden z.B. den Finger aufgerissen und habe geblutet. Eigentlich war es nicht besonders schlimm, aber so blutend wollte ich meinen Handschuh nicht anziehen. Zum Glück konnte man mir am Lift ein Pflaster geben, aber es wäre halt einfach praktischer gewesen selbst eins dabeigehabt zu haben.

Hast du beim Snowboarden auch immer so viele Sachen dabei? Oder vielleicht sogar noch mehr?

2 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.